Reise durch die unterschiedlichen Epochen der Geschichte: Stadtführungen in Duderstadt

Stadtführungen sind nur etwas für Touristen? Keineswegs. Auch Einheimische können neue Einblicke in die Historie ihrer Heimat gewinnen, zum Beispiel bei den Themenführungen zu einer bestimmten Epoche. Die Duderstädter Gästeinformation hat die Daten der Stadtführungen im Februar 2023 bekanntgegeben. Die Führungen werden auch gern zu Anlässen wie Firmen- und Familienfeiern etc. als besonderes Event gebucht.

Welche Rechte hatten die Bürger im Mittelalter? Und wie ging man mit Verbrechern um? Das erzählt der Scharfrichter Hans Zinke und demonstriert auch gleich die Geräte in der Duderstädter Folterkammer im historischen Rathaus. Hoch angesehen war die Familie des Scharfrichters Hans zumindest nicht. Besondes seine Schwester Maria hatte es als „ehrlose“ Frau in dieser Zeit nicht einfach, ohne Ehegatten ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Maria ist Aufseherin im Frauenhaus. Welche Chancen hatten Frauen im mittelalterlichen Duderstadt überhaupt? Darüber weiß sie einiges zu erzählen. 

 

Duderstädter Stadtführer präsentieren sich auf den großen Themenmärkten

 

Ganz andere Geschichten gibt die Marktfrau Mariken zum Besten. Ihr Ehemann ist ein gut verdienender Tuchhändler, und so kann sie sich auch teure Gewürze, Wein und Honig leisten – oder eine Geldbörse aus feinster chinesischer Seide. Was findet sie sonst noch auf den mittelalterlichen Märkten? Und wie kamen die kostbaren Waren von den Schiffen der Hanse überhaupt nach Duderstadt? 

 

Marktfrau Mariken kennt die alten Handelswege

 

Im Barock sah es mit der Gleichberechtigung der Geschlechter noch nicht viel anders aus als im Mittelalter. Dennoch wagt es die Nachtwächtergattin Magdalena Kannengießer, ihren erkrankten Mann Jakob bei seiner nächtlichen Tour zu vertreten. Doch welche Gefahren lauern im dunklen Duderstadt um 1721 – ohne Straßenbeleuchtung? Diebe und Betrunkene gilt es in Schach zu halten, aber vor allem die Brände werden von den schlafenden Einwohnern gefürchtet.

 

Kennt die nächtlichen Gefahren: Nachtwächterin Magdalena Kannengießer

 

Was die alten Fachwerkhäuser selbst zu „erzählen“ haben, übersetzt Jürgen Sczuplinski anhand der historischen Häuserinschriften. Da gab es nämlich deutliche Unterschiede, je nachdem, ob ihr Erbauer dem protestantischen oder dem katholischen Glauben angehörte. Die „Renaissance-Graffiti“ gibt nicht nur Rückschlüsse auf Glaubensfragen und Weltanschauungen, sondern auch über die Wünsche und Hoffnungen der Bewohner.

 

Renaissance-Graffiti in der Westertorstraße

 

Stadführungstermine im Februar 2023:

  • Freitag, 03.02. um 18 Uhr: „Auf den Spuren des Nachtwächters“ (6 Euro pro Person)
  • Samstag, 04.02. um 11 Uhr: „Aus dem Leben der Maria Zinke“ (6 Euro pro Person)
  • Sonntag, der 05.02. um 14 Uhr: „Sprechende Häuser – Zeitzeugen der Reformation“ (5 Euro pro Person)
  • Samstag, der 11.02. um 11 Uhr: klassischer historischer Stadtrundgang (4 Euro pro Person)
  • Samstag, der 18.02. um 11 Uhr: klassischer historischer Stadtrundgang (4 Euro pro Person)
  • Samstag, der 18.02. um 14.30 Uhr: „Auf ein Stündchen mit dem Scharfrichter“ (6 Euro pro Person)
  • Samstag, der 25.02. um 11 Uhr: „Unterwegs mit Marktfrau Mariken“ (6 Euro pro Person)

Treffpunkt zu allen Führungen ist das historische Rathaus in Duderstadt. Anmeldung und weitere Informationen in der Gästeinformation Duderstadt, Marktstraße 66: info@duderstadt.de, 05227/841200.

 

ClanysEichsfeldBlog Duderstadt Stadtführungen Tourismus

Print Friendly, PDF & Email

Gefällt Euch unsere Seite?

Clanys Eichsfeld-Blog bleibt kostenfrei für Euch. Aber wir freuen uns über freiwillige Gaben
– oder Eure Werbung.

Kulturis

Danke für die Anmeldung

Du bekommst in Kürze eine Mailbestätigung für die Anmeldung. Bitte klicke auf den Bestätigungslink.

Herzlich willkommen auf Clanys Eichsfeld-Blog!

Wir bieten kostenfrei für alle:

  • News, Infos, Recherche, Geschichten, Kultur, Ausflugstipps etc.
  • Veranstaltungskalender
  • Vereinsseite
  • Präsentationen unserer Region mit vielen Bildern

Eure freiwillige finanzielle Unterstützung,
wenn Euch unsere Arbeit etwas wert ist
(und Ihr gerade – trotz Corona – etwas übrig habt)

Unterstützung der Unternehmen und Institutionen, die sich und ihre Angebote bei Clanys Eichsfeld-Blog in einer Bannerwerbung platzieren möchten und damit auch unsere Arbeit für die Region möglich machen für Infos einfach auf das Symbol klicken