Kitz-Rettung mit Hightech – Drohnenpiloten nehmen Aufträge an

Jedes Jahr sterben junge Rehkitze durch den Einsatz von Mähmaschinen. Jäger und Landwirte arbeiten seit einigen Jahren zusammen, um die Kitze während der Ernte zu retten, informiert die Jägerschaft Duderstadt. Dabei kommen heute zunehmend Drohnen zum Einsatz, die mit hochauflösenden Wärmebildkameras ausgestattet sind. Die Technik ist allerdings kostspielig und kann nur von erfahrenen Piloten ausfgeführt werden. Die Jägerschaft Duderstadt hat mit Unterstützung der LEADER Förderung in die Ausbildung von Drohnenpiloten und eine Drohne mit Wärmebildtechnik investiert. In diesem Jahr erfolgten erste Tests in der Region.

Das fünfköpfige Team hat in dieser Saison 15 Einsätze absolviert und dabei einige Rehkitz finden können. Somit war die Jägerschaft in der Testphase erfolgreich und kann in 2021 gut ausgebildet und mit voller Leistung an den Start gehen.

 

Erfolgreiche Kitz-Rettung dank Drohne und Wärmebildkamera

 

Kitze werden von den Ricken bevorzugt im hohen Gras abgelegt. Dort bleiben sie zusammengekauert und regungslos liegen. Der Fluchtinstinkt ist bei den jungen Tieren noch nicht ausgebildet. Beim Einsatz von modernen Mähmaschinen und hohen Geschwindigkeiten in der Heuernte haben die Kitze keine Chance zu überleben. Es ist nicht einfach die kleinen Kitze im hohen Gras zu finden. Früher versuchte man, die Rehe zu verscheuchen oder mit Jagdhunden zu suchen. Der zusätzliche Einsatz von akustischen Wildwarnern an den Mähwerken unterstützt das Bestreben der Landwirte, Tiere auf den Wiesen vor dem Tod bei der Heuernte zu schützen. Der Einsatz dieser Geräte war allerdings nur bedingt erfolgreich.

 

Moderne Higtech im Einsatz der Jägerschaft Duderstadt

 

Heute hilft zunehmend der Einsatz von Drohnen bei der Kitzrettung. Seit mehreren Jahren haben sich Jäger und Landwirte mit dem Thema intensiv beschäftigt. Das Ergebnis des Einsatzes der modernen Technik ist überzeugend. Mit einer Drohne können große Flächen relativ schnell nach Kitzen abgesucht werden. Die Kitze werden über die integrierte Wärmebildkamera registriert. Der Pilot der Drohne gibt beim Fund ganz konkrete, GPS-gestützte Daten an die Suchtrupps weiter, die dann gezielt und schnell die Kitze finden.

Die Bergung erfolgt so, dass kein menschlicher Geruch auf das Kitz übertragen wird, damit das Muttertier es auch sicher wieder annimmt.

Drohne zu buchen:
Wer die Drohne zu diesem Zweck buchen möchte, kann sich bei Robert Oehler 0160-5570920 oder Sebastian Otto  0160-90917468 melden und einen Termin vereinbaren.

Zum Weiterlesen: Hundeattacke hätte Rehkitz Paula beinahe das Leben gekostet

 

ClanysEichsfeldBlog Duderstadt Jägerschaft Kitzrettung Drohnen

 

Print Friendly, PDF & Email


Gefällt Euch unsere Seite?

Clanys Eichsfeld-Blog bleibt kostenfrei für Euch. Aber wir freuen uns über freiwillige Gaben
– oder Eure Werbung.


Danke für die Anmeldung

Du bekommst in Kürze eine Mailbestätigung für die Anmeldung. Bitte klicke auf den Bestätigungslink.

%d Bloggern gefällt das: