Unser Ausflugstipp in den Harz: 1100 Jahre Kaiserstadt Goslar mit Abstecher zum Oderteich

Mit einer spektakulären Illumination der Kaiserpfalz (jeden Abend bis zum 8. Mai 2022) startet die Stadt Goslar die Feierlichkeiten 2022 zum 1100-jährigen Bestehen. Das wollten wir uns ansehen, haben uns aber gleich für eine Tagestour entschieden, um unterwegs auch noch einen Abstecher zum Oderteich im Nationalpark Harz einzuschieben. Dort ist gerade vieles im Umbruch – im wahrsten Sinn des Wortes.

 

Der Oderteich im Nationalpark Harz: Der Wald ist im Umbruch, das Nadelholz ist größtenteils abgestorben

 

Der Klimawandel zeigt sich im Harz mehr als deutlich. Dort, wo noch vor wenigen Jahren riesige Flächen mit Fichten-Monokulturen bewaldet waren, stehen oder liegen jetzt graue Baumgerippe. Mancherorts ist man eifrig dabei, robusteren Mischwald entstehen zu lassen, aber es wird Jahrzehnte dauern, bis die kahlen Flächen alle aufgeforstet sind.

 

Die bizarre Kulisse am Oderteich lockt auch Fotografen und Models für Shootings

 

Diese bizarre Landschaft im Umbruch finden wir auch rund um den Oderteich, wo man meinen könnte, direkt am Wasser hätte die Trockenheit vergangener Jahre den Bäumen vielleicht nicht so zu schaffen gemacht. Aber doch, hat sie! Nur noch die Wurzelklauen abgestorbener Bäume krallen sich ins Erdreich.

 

Wurzelkrallen abgestorbener Nadelbäume

 

Zwischen den aufgeschütteten Sandsteinwegen geben die noch kahlen rötlichen Sträucher jetzt im Frühjahr einen harmonischen Kontrast. Dass auch das Wasser des Oderteichs an manchen Stellen rötlich schimmert, ist dem hohen Mineralienanteil im Wasser zu verdanken.

 

Aufgeschüttete Wege zwischen roten Sträuchern und inzwischen seltenen grünen Fichten

 

 

Rötliches Wasser an der Uferzone entsteht durch den Mineraliengehalt des Oderteichs

 

Wie wird sich hier im Nationalpark die Natur auf die Klimaveränderungen einstellen? Auf jeden Fall wird der Harz in den kommenden Jahren nicht mehr so aussehen wie wir ihn bisher kannten. In dieser sich wandelnden Landschaft, die aber auch Chancen bietet für ein Bewusstwerden der Folgen des Klimawandels direkt vor der Nase, empfiehlt sich der etwa 4 km lange Rundweg um den Oderteich, der vor 300 Jahren, nämlich 1722, als Stausee fertiggestellt wurde.

 

Historische Bewässerungskanäle für den Bergbau

 

Er war Teil des Oberharzer Wasserregals, einem ausgeklügelten historischen Bewässerungssystem für den Bergbau seit dem 16. Jahrhundert. Die “Oberharzer Wasserwirtschaft” gehört seit 2010 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Informative Führungen werden dazu ebenfalls angeboten.

 

Der Oderteich mit Staumauer galt bis ins 19. Jahrhundert hinein als größte “Talsperre” Europas

 

Ein weiteres UNESCO-Kulturerbe liegt nur ca. 30 km weiter nördlich: der Rammelsberg bei Goslar. Dort wurde schon vor rund 3000 Jahren nachweislich Bergbau betrieben. Der Erzabbau war auch ausschlaggebend für die Entstehung und Blüte der Stadt Goslar, die 2022 ihr 1100-jähriges Bestehen mit vielen Festlichkeiten und Attraktionen feiert.

 

Kaiserpfalz Goslar: Die Vorderfront wird abends zur Kulisse (bis zum 8. Mai 2022)

 

Den Auftakt bietet die Illumination der Kaiserpfalz. Die wichtigsten Ereignisse der Stadtgeschichte werden in leuchtender Animation noch bis zum 8. Mai 2022 jeden Abend ab 21.30 Uhr auf der Vorderfront des historischen Gebäudes präsentiert.

 

Illumination zur 1100-jährigen Geschichte Goslars an der Kaiserpfalz

 

Zuschauen ist kostenfrei möglich auf der großflächigen Wiese vor der Pfalz. Die Entstehung der ersten Siedlungen im Zuge des Bergbaus …

 

Animation zu den Anfängen des mittelalterlichen Bergbaus

 

… mittelalterliche Reichstage, große Stadtbrände, die Eroberung Goslars durch die Schweden im 30-jährigen Krieg, …

 

Eroberung und Plünderung durch die Schweden 1632

 

… der Zerfall der Kaiserpfalz und ihre Restaurierung im 19. Jahrhundert, der Niedergang des Bergbaus und schließlich die Auszeichnung zum Weltkulturerbe und die Präsentation im digitalen Zeitalter werden künstlerisch-visuell und akustisch thematisiert.

 

UNESCO-Kulturerbe …

 

 

… und Digitalisierung

 

Das weitere Programm zum 1100-jährigen Stadtjubiläum Goslars HIER

Die Tour mit Wanderung um den Oderteich und der abendlichen Illumination an der Goslarer Kaiserpfalz ist von Duderstadt aus sehr gut an einem Tag zu schaffen. Da bleibt sogar noch Zeit, sich in einem der zahlreichen Restaurants in der Goslarer Altstadt zu stärken und regionale Spezialitäten zu probieren – für Nicht-Autofahrer ist z.B. auch das Harzer Ur-Bier Gose empfehlenswert oder ein Grauburgunder vom Harzer Weingut.

 

Historische Altstadt Goslar mit vielen Sehenswürdigkeiten und Gastronomie

 

 

Auszug aus Google-Maps

 

#ClanysEichsfeldBlog #Duderstadt #Ausflüge #Harz #Goslar #Kaiserpfalz #Oderteich #Klimawandel

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Danke für die Anmeldung

Du bekommst in Kürze eine Mailbestätigung für die Anmeldung. Bitte klicke auf den Bestätigungslink.

Herzlich willkommen auf Clanys Eichsfeld-Blog!

Wir bieten kostenfrei für alle:

  • News, Infos, Recherche, Geschichten, Kultur, Ausflugstipps etc.
  • Veranstaltungskalender
  • Vereinsseite
  • Präsentationen unserer Region mit vielen Bildern

Eure freiwillige finanzielle Unterstützung,
wenn Euch unsere Arbeit etwas wert ist
(und Ihr gerade – trotz Corona – etwas übrig habt)

Unterstützung der Unternehmen und Institutionen, die sich und ihre Angebote bei Clanys Eichsfeld-Blog in einer Bannerwerbung platzieren möchten und damit auch unsere Arbeit für die Region möglich machen für Infos einfach auf das Symbol klicken

%d Bloggern gefällt das: