Positive Tourismusentwicklung in Duderstadt: Seit 40 Jahren bietet Familie Dinges Ferienwohnungen an

Vor 40 Jahren begannen Lothar und Christel Dinges mit dem Umbau eines Fachwerkhauses in der Haberstraße, um auch Feriengästen in Duderstadt eine zentral gelegene Unterkunft anbieten zu können. Wer Familie Dinges kennt, weiß, wie sehr hier Gastfreundschaft gelebt wird. Zu einer langjährigen Erfolgsgeschichte, die zudem mit der touristischen Präsentation der Stadt Duderstadt verknüpft ist, gratulierten Bürgermeister Thorsten Feike, die Duderstädter Tourismusbeauftragte Sophie Kahlmeyer und Ute Morgenthal, Geschäftsführerin des HVE Eichsfeld Touristik e. V..

 

Gepflegte Fachwerkfassade in der Duderstädter Haberstraße 38

 

“Zu Anfang fragten wir uns, ob das mit der Ferienwohnung in Duderstadt klappen würde”, erinnert sich Lothar Dinges an die frühen 1980-er Jahre. Heute bietet die Familie fünf Appartments an, auch barrierefrei. Im Laufe der Jahre wurden Wohnungen und Ausstattung immer wieder den zeitgemäßen Ansprüchen angeglichen. Brit Werner, Tochter des Gründungspaares, übernimmt inzwischen zunehmend Aufgaben bei der Vermietung und Betreuung der Gäste.  “Früher war den Leuten ein Fernseh- oder Telefonanschluss wichtig, heute ist es das schnelle Internet”, vergleicht der Gastgeber. Bürgermeister Thorsten Feike lobt: “Es braucht Menschen wie Euch, die kontaktfreudig sind und mit großer Herzlichkeit Gäste empfangen!”

Um die Wohnungen bei Touristen, reisenden Monteuren oder Patienten von Ottobock sichtbar zu machen, seien heute gute Netzwerke und überregionale Buchungs-Plattformen im Internet maßgeblich, erklärt Lothar Dinges. Sophie Kahlmeyer und ihr Team in der Duderstädter Gästeinformation können bei Anfragen freie Ferienwohnungen in Duderstadt vermitteln und stehen in engem Austausch mit den Vermietern. Für entsprechende Zertifizierungen, die Reisenden einen Überblick zu Qualitätsniveau, Lage, Ausstattung etc. geben sollen, ist Ute Morgenthal zuständig.

 

Platz für Gäste: Lauschiger Innenhof in der Haberstraße 38

 

Die Geschichte des Umbaus eines alten Fachwerkhauses in ein modernes und zentral gelegenes Appartmenthaus beschreibt Lothar Dinges am besten selbst:
“Was vor 40 Jahren im Frühjahr 1982 mit einer Wohnung im Erdgeschoss des Hauses Haberstraße 38 im historischen Stadtkern von Duderstadt begann, hat sich bis heute zum Apartmenthaus Duderstadt mit fünf zertifizierten Wohnungen entwickelt. Begonnen hat alles im Jahr 1970 auf einer Reise in die Schweiz. Im Engadin wohnten wir in einen wunderschönen Haus am Silser See mit beeindruckend schön eingerichteten Ferienwohnungen. Uns ließ die Idee nicht mehr los, selbst so etwas zu machen. 9 Jahre später, nach vielen Überlegungen und der Suche nach einem geeigneten Objekt wurde uns überraschend das Haus in der Haberstraße angeboten. Wir kauften es spontan.

Nach einem Jahr waren die oberen Etagen umgebaut und im Sommer 1980 konnten wir mit unseren damals zwei Kindern einziehen. Zwei Jahre später lief der Pachtvertrag für das Kunstgewerbegeschäft im Erdgeschoss aus. Für die ehemaligen Lagerräume ließen wir uns von einer Innenarchitektin ein Konzept erstellen, in das einige von uns gesammelte Bauernmöbel integriert wurden. Nach einer intensiven Bauphase konnten bereits zum Sommer 1982 die ersten Gäste begrüßt werden.
Der Laden wurde zunächst als Ausstellungsraum für individuell gefertigte Massivholzmöbel weiter genutzt bis im Herbst 1993 ein Rollstuhlfahrer mit doppelter Beinamputation und einem amputierten Arm ziemlich verzweifelt war und zu uns sagte: “Ich finde hier in Duderstadt keinen Ort zum wohnen und muss jeden Tag von Göttingen anreisen”.

Dieses Erlebnis hatte für uns eine einschneidende Wirkung: Wir wollten hier für die Zukunft etwas Sinnvolles schaffen. Leider waren eine Stufe vor dem Haus und eine Treppe hinten Hindernisse, die uns vor erhebliche Probleme stellten. Mit einem befreundeten Architekten wurde in den Wintermonaten an einem Konzept getüftelt, das ohne Eingriffe in die Denkmalssubstanz einen stufenlosen Zugang für Rollstuhlfahrer ermöglichen sollte. Nach Baubeginn am 3. Mai 1984 und einer knapp dreimonatigen Umbauzeit sorgte das Ingenieurbüro Rittmeier (mit seinem 1. Projekt) dafür, dass Abriss, Maurerarbeiten und alle anderen Gewerke durch heimische Handwerksfirmen wie ein Uhrwerk abliefen und bereits am 1. August 1982 die ersten Gäste anreisen konnten.

Die Hausfassade wurde wieder in den früheren Zustand – ohne Ladengeschäft – versetzt. Ein kleines Apartment, speziell für die Bedürfnisse junger Leute, wurde im vorderen Teil des Hauses im ehemaligen Laden eingerichtet.
Für die Rollstuhlfahrer wurde ein Carport im Garten errichtet und ein absolut stufenloser Zugang bis in den letzten Winkel gebaut.

Für die damalige Zeit und unsere Verhältnisse hat das Projekt sehr viel Geld gekostet. Im Rückblick haben wir jedoch so vielen Menschen im Rollstuhl helfen können, dass die finanziellen Aspekte in den Hintergrund treten.
In den Jahren 2010 und 2014 wurden erhebliche Flächen im Haus frei, nachdem alle vier Kinder ausgezogen waren. So entstanden Wohnung 4 und 5. Heute verfügen wir über fünf Wohnungen von 20 bis 85 Quadratmeter Größe, die zertifiziert sind.

Da sich die Gäste nicht mehr auf Urlauber beschränken, sondern jeder willkommen ist, ob er eine Nacht, eine Woche, einen Monat oder ein Jahr ein Ersatzzuhause sucht, ist die Vielfalt der Menschen und Anlässe so umfangreich, dass man darüber mindestens ein Buch schreiben könnte: gespickt mit Anekdoten aber auch viel Freude, weil aus ehemaligen Gästen etliche unserer besten Freunde geworden sind. Grundlage für alles ist die sehr alte Tradition der Gastfreundschaft.

Durch die Umbenennung in Apartmenthaus Duderstadt fühlen sich nicht nur Urlauber, sondern alle, die vorübergehend eine Zuhause in Duderstadt benötigen, angesprochen. Die eigene Heimatliebe wird immer stärker, weil man über unsere Stadt zwar auch auf Defizite aufmerksam gemacht wird, aber vielmehr positive Eindrücke geäußert werden.”
– Zitat Ende –

 

ClanysEichsfeldBlog Duderstadt Tourismus Ferienwohnungen

 

Print Friendly, PDF & Email







Gefällt Euch unsere Seite?

Clanys Eichsfeld-Blog bleibt kostenfrei für Euch. Aber wir freuen uns über freiwillige Gaben
– oder Eure Werbung.

  • Caritas-Godehardtag

Danke für die Anmeldung

Du bekommst in Kürze eine Mailbestätigung für die Anmeldung. Bitte klicke auf den Bestätigungslink.

Herzlich willkommen auf Clanys Eichsfeld-Blog!

Wir bieten kostenfrei für alle:

  • News, Infos, Recherche, Geschichten, Kultur, Ausflugstipps etc.
  • Veranstaltungskalender
  • Vereinsseite
  • Präsentationen unserer Region mit vielen Bildern

Eure freiwillige finanzielle Unterstützung,
wenn Euch unsere Arbeit etwas wert ist
(und Ihr gerade – trotz Corona – etwas übrig habt)

Unterstützung der Unternehmen und Institutionen, die sich und ihre Angebote bei Clanys Eichsfeld-Blog in einer Bannerwerbung platzieren möchten und damit auch unsere Arbeit für die Region möglich machen für Infos einfach auf das Symbol klicken

%d Bloggern gefällt das: