Gesprächsnachmittag in der Duderstädter Kulturstube – Café Grenzenlos besucht Ausstellung „Besiegte Menschheit“

Die Frauen des Integrationsprojektes Café Grenzenlos haben die aktuelle Ausstellung „Besiegte Menschheit“ in der Duderstädter Kulturstube besucht. Dabei hatten sie an einer langen Kaffeetafel auch gleich die Gelegenheit, über die Textpassagen, die sich mit dem Irrsinn von Kriegen beschäftigen, ins Gespräch zu kommen.

Die Ausstellung stammt aus der Friedensbibliothek des Anti-Kriegs-Museums der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg und präsentiert Texte von verschiedenen Autor*innen, größtenteils aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, also aus der Zeit des Ersten Weltkrieges und aus der NS-Zeit. „Diese Themen sind immer noch sehr aktuell. Die Ausstellung gibt auch Denkanstöße zur heutigen Situation in Deutschland und in der Welt“, erklärte Gerlinde Seidenstücker, Mitglied bei Café Grenzenlos und aufgewachsen in der DDR. „Wir haben in einer Diktatur gelebt und wir waren Mitläufer, ebenso wie die Menschen im Nazi-Regime. So etwas darf nicht mehr passieren!“, appellierte sie an alle Menschen in der Gesellschaft, sich für Freiheit und Demokratie einzusetzen. Dabei zeigte sie auf die Textpassage von Anne Frank, die gleich am Eingang der Ausstellung zu lesen ist und die ihr ganz besonders am Herzen liegt: „Ich glaube nicht, dass allein die führenden Männer, die Regierenden und Kapitalisten am Kriege Schuld sind. Der kleine Mann anscheinend auch, sonst würden die Völker als solche nicht mitmachen.“ (Zitat Anne Frank)

Gerlinde Seidenstücker war die Initiatorin, die vorschlug, mit den Frauen aus dem Café Grenzenlos die Ausstellung zu besuchen und über die Texte zu reden. Unterstützung gab es von der Duderstädter Gleichstellungsbeauftragten Evi Stellhorn und von der Buchhandlung Gebrüder Sesecke, insbesondere Familie Maring, als Betreiber der Kulturstube. „Es ist toll, dass uns sogar eine Kaffeetafel aufgestellt wurde, an der wir hier mitten in der Ausstellung zusammenkommen konnten“, lobte Evi Stellhorn das Entgegenkommen.

„Wir möchten hier Raum zum Verweilen, zum Lesen und zum Vertiefen in die Thematik, aber auch zum Diskutieren geben“, sagte Rainer Maring und freut sich, dass dieses Angebot so gut angenommen wurde. Auch Schülergruppen, Vereine etc. können nach Absprache in diesem Rahmen Themennachmittage durchführen oder sich zu Gesprächen treffen.

Die Ausstellung „Besiegte Menschheit“ ist noch bis zum 3. März 2024 samtags von 11 bis 14 Uhr und sonntags von 14 bis 18 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Das Integrationsprojekt Café Grenzenlos steht allen interessierten Frauen offen. Als fester Termin findet jeden 3. Dienstag im Monat ein gemeinsames Frühstück im Jufi Mehrgenerationenhaus am Schützenring statt. Beginn ist jeweils um 10 Uhr. Jede Teilnehmerin kann eine kleine landestypische Speise als Beitrag mitbringen. Weitere Programmpunkte und Aktivitäten bei cafe-grenzenlos-duderstadt.de.

 

ClanysEichsfeldBlog Duderstadt Kulturstube CaféGrenzenlos

 

Print Friendly, PDF & Email

Gefällt Euch unsere Seite?

Clanys Eichsfeld-Blog bleibt kostenfrei für Euch. Aber wir freuen uns über freiwillige Gaben
– oder Eure Werbung.

Kulturis

Danke für die Anmeldung

Du bekommst in Kürze eine Mailbestätigung für die Anmeldung. Bitte klicke auf den Bestätigungslink.

Herzlich willkommen auf Clanys Eichsfeld-Blog!

Wir bieten kostenfrei für alle:

  • News, Infos, Recherche, Geschichten, Kultur, Ausflugstipps etc.
  • Veranstaltungskalender
  • Vereinsseite
  • Präsentationen unserer Region mit vielen Bildern

Eure freiwillige finanzielle Unterstützung,
wenn Euch unsere Arbeit etwas wert ist
(und Ihr gerade – trotz Corona – etwas übrig habt)

Unterstützung der Unternehmen und Institutionen, die sich und ihre Angebote bei Clanys Eichsfeld-Blog in einer Bannerwerbung platzieren möchten und damit auch unsere Arbeit für die Region möglich machen für Infos einfach auf das Symbol klicken