Home Events Grenzlandmuseum: Kranzniederlegung und Buchvorstellung

Grenzlandmuseum: Kranzniederlegung und Buchvorstellung

17. Juni 2020 – Kranzniederlegung und Buchvorstellung

Das Grenzlandmuseum Eichsfeld lädt am 17. Juni 2020, dem Thüringer Gedenktag für die Opfer des SED-Unrecht, zur Kranzniederlegung am Mahnmal für die Opfer der deutschen Teilung ein.

Im Anschluss referiert Dr. Arne Hoffrichter über die Geschichte des Notaufnahmelagers in Uelzen-Bohldamm. Von 1945 bis 1963 diente das Lager als erste Anlaufstelle für Vertriebene und Flüchtlinge aus der SBZ und DDR, mehr als vier Millionen Menschen wurden hier registriert. Es war das erste von den drei Notaufnahmelagern für Flüchtlinge aus der DDR. Die zwei anderen befanden sich in Gießen und Berlin-Marienfelde. Die Dissertation von Dr. Arne Hoffrichter mit dem Titel „Verwaltung, Politik und Geheimdienste. Das Notaufnahmelager Uelzen-Bohldamm im Prozess der Zuwanderung aus der SBZ und DDR 1945 – 1963“ erschien 2018 im Wallsteinverlag.

Print Friendly, PDF & Email

Kategorien


Danke für die Anmeldung

Du bekommst in Kürze eine Mailbestätigung für die Anmeldung. Bitte klicke auf den Bestätigungslink.