Dienstrad-Leasing: Auch die Heinz Sielmann Stiftung macht mit und steigt um auf´s Rad

Dienstrad-Leasing wird von immer mehr Arbeitgebern angeboten. Die Job-Räder können für den Weg zur Arbeit und ebenso privat genutzt werden. Auch die Heinz Sielmann Stiftung hat hier ein Zeichen in Sachen umweltfreundlicher Mobilität gesetzt. Seit Anfang 2020 haben bereits 15 Mitarbeitende des Standortes Gut Herbigshagen das Angebot angenommen, das entspricht beachtlichen 70 Prozent.

Die Heinz Sielmann Stiftung versteht ein Job-Rad auch als eine Möglichkeit der Mitarbeitermotivation und -bindung. Sie möchte das Radfahren als Bestandteil in das betriebliche Gesundheitsmanagement einbinden. Wer radelt, tut etwas für die eigene Fitness, das Klima und die Umwelt.

„Zusammen mit dem Betriebsrat haben wir eine Vereinbarung auf den Weg gebracht, die allen sozialversicherungspflichtigen Mitarbeitenden die Möglichkeit eröffnet, sich ein Job-Rad zuzulegen“, sagt Carolin Ruh, Vorstand der Stiftung und Leiterin des Natur-Erlebniszentrums Gut Herbigshagen. Bis zu einem Anschaffungspreis von 2.500 Euro pro Rad erfolge ein 100 % Finanzierung durch den Arbeitgeber. Höherwertige Räder könnten von den Mitarbeitenden ebenso genutzt werden, dann mit einer finanziellen Beteiligung an den Leasingraten.

Die E-Ladestation auf dem Hof steht allen zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung, auch den Besuchern. „Nachdem ich aus orthopädischen Gründen nicht mehr Joggen kann, ist das Radfahren für mich zu einer passenden sportlichen Betätigung geworden— und ich kann das Auto häufiger in der Garage lassen“, erklärt Claudia Herbst, die mit 21 Kilometern pro Strecke die längsten Fahrten zur Arbeitsstätte und zurück auf dem Rad zurücklegt.

Eine deutliche Mehrheit hat sich für Radtypen mit Elektromotor entschieden, am Standort Gut Herbigshagen durchaus ein Vorteil, denn nach der streckenweise steilen Anfahrt zum Natur-Erlebniszentrum möchte niemand durchgeschwitzt im Büro ankommen. Für manche sind Anstiege aber auch eine Herausforderung. Am höchsten hat es bislang der Betriebsratsvorsitzende Christoph Neumann geschafft: Auf der Großglockner-Hochalpenstraße hat er sich mit seinem Job-Rad ohne Elektroantrieb auf 2.500 Meter hochgeschraubt.

ClanysEichsfeldBlog Duderstadt HeinzSielmannStiftung DienstradLeasing

 

Print Friendly, PDF & Email

Wir für hier
Gefällt Euch unsere Seite?

Clanys Eichsfeld-Blog bleibt kostenfrei für Euch. Aber wir freuen uns über freiwillige Gaben
– oder Eure Werbung.

E-Bike gewinnen, Teilnahme bis 15.06.2021

Carsten_Papke_mdRzA_page-0001


Der Ticketshop für Ihre Region

Danke für die Anmeldung

Du bekommst in Kürze eine Mailbestätigung für die Anmeldung. Bitte klicke auf den Bestätigungslink.

%d Bloggern gefällt das: